Apr
18

Vom 4. bis 7. April fand in Bologna die größte internationale Kinderbuchmesse statt, auf der die Muthesius Kunsthochschule mit einem kleinen Stand vertreten war. In diesem Rahmen fand natürlich eine Exkursion statt, an der hauptsächlich der Masterstudiengang der Illustration beteiligt war.

Ich war das erste Mal auf einer Messe dieser Art, weshalb es einige Überraschungen für mich gab: Auf einer Kinderbuchmesse muss sich kein einziges Kind aufhalten, und auch die ausgestellten Bücher sind teilweise durchaus ohne Jugendfreigabe. Eher ist es ein Ort für den gezielten Austausch zwischen Autoren, Illustratoren, Verlagen und Bibliotheken, die über Rechte, Lizenzen und Trends verhandeln. Die Präsentation der Verlage selbst wurde ergänzt durch Ausstellungen von teils preisgekrönten Illustratoren.

Trotz der vollen Messedauer, die wir anwesend waren, konnte ich mir nur den Bruchteil eines Überblicks verschaffen, da neben den (gefühlt mehreren Millionen) Büchern auch Bewerbung und Standbetreuung viel Zeit einnahmen und Bologna als Stadt kulturell alles andere als uninteressant war.

Dazu kam ein Klima, das in Kiel eher im Juni/Juli anzutreffen wäre – und auch für ein bisschen Birdwatching musste noch Zeit sein. Interessanterweise konnte ich auf dem makellos betonierten Messegelände Mauereidechsen beobachten und darüber am Himmel Wanderfalken, die auf ziehende Wespenbussarde hassten – innerhalb von 20 Minuten Mittagspause!